The tree of OEL

The tree of OEL

 

Terrence Malick, geboren am 30.11.1943 in Ottawa, Illinois, ist ein amerikanischer Drehbuchautor, Regisseur, Filmproduzent und vor allem studierter Philosoph. Malick gilt trotz unzähliger Auszeichnungen nicht als Teil der Hochglanzfilmwelt. Viel mehr gilt er als Außenseiter. Als jemand der sich Heidegger-Übersetzungen verschrieben hat und sich gänzlich den gängigen Konventionen des Erzählkinos in Standardlänge verweigert.

 

Sein Werk “The Tree of Life” aus dem Jahre 2011 wurde nicht nur mit mehreren Oscar-Nominierungen und dem Gewinn der “Goldenen Palme” der Internationalen Filmfestspiele von Cannes gewürdigt, sondern wird seither weltweit bewundert. So auch von uns.

 

Rund um die großen Begriffe Erziehung, Erfahrungen, Versuchung, Scham, Schuld, Natur und Konfrontation mit der eigenen Vergänglichkeit, erzählt Malick die Lebensgeschichte eines Mannes quer durch Vergangenheit und Gegenwart. Sein immer gleich bleibender Wegbegleiter ist die Frage nach dem Sinn des Lebens.

 

Eine Frage die sich wohl jeder mindestens einmal gestellt hat und auch wieder stellen wird. So auch wir. OEL ist vermutlich unsere Antwort an uns selbst, auf eben diese Frage. Wir haben uns während der vergangenen Ernte mit unserem Film “Tree of OEL” eine Anlehnung an Malick’s Werk erlaubt. Im bescheidenen Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir “Tree of OEL” fertig produziert und zeigen ihn hiermit erstmalig.

 

Jetzt anschauen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.