Faqs

Wie öffne ich den Kanister?

Oel Berlin - Open oil - Step 1
Oel Berlin - Open oil - Step 2
Oel Berlin - Open oil - Step 3

Warum im Kanister?

Unsere kleinen schwarzen Kanister werden immer wieder gefragt warum sie denn eigentlich aus Weißblech sind und ob sie nicht lieber Gläser wären? Wir haben uns dazu entschieden unsere Gedanken hinter der Materialwahl hiermit zu veröffentlichen. Die Wahl des Kanisters begann mit der Entwicklung der Identität der Marke OEL und wurde wenig später durch wissenschaftliche Fakten bestärkt und bestätigt.

Unsere Kanister entstammen dem, wortwörtlich, unendlichen Recyclingkreislauf und finden, bei strikter Mülltrennung, ihren Weg auch wieder dorthin zurück. Weißblech zu recyceln ist umweltschonend und nachhaltig - ganz einfach weil, ein physikalisches Prinzip den Unterschied macht: der Magnetismus. Die Recyclinganlagen ziehen, ohne aufwändig betriebene Förderbänder, das magnetische Weißblech mit überdimensionalen Magnetenaus der Masse heraus. Anschließend werden exakt 95,31% des “Qualitätsschrottes” zu einem neuen Kanister oder sogar einem Windkraftrad verarbeitet. Wenn der Schrott zu ersterem wird, befüllen ihn wir mit biozertifiziertem, naturbelassenem, sortenreinem, nativem Koroneiki-Olivenöl extra und bringen ihn in Ihre Hände!
Fakten zu unserem Kanister und dessen materieller Zusammensetzung:
- 95g recycletes und recyclebares Weißblech
- beschichtet mit Naturharzen
- temperaturisolierend und UV-unduchlässig
- schützt die Inhaltsstoffe und Vitamine des OEL’s
- leichter als Glas und damit CO2-einsparender beim Transport
- sieht brutal schön aus  “
Zur Beschichtung:
Hier ist die entscheidende Frage “Werden BPA enthaltende Harze/ Lacke verwendet?” In unserem Falle: ganz entschiedenes Nein. BPA = Bisphenol A steht seit Jahrzehnten in der öffentlichen Kritik, wegen u.a. gesundheitsgefährdender Eigenschaften.
Das Fraunhofer schrieb dazu als weitergehende Lektüre einen schönen Beitrag: