VEGA­NES EIS mit OlivenOEL

Oli­ven­öl und Eis­creme sind eine per­fek­te, wenn auch uner­war­te­te Kombination.Tatsächlich aber passt Oli­ven­öl sehr gut zu Eis, da es eine ganz ande­re Art von Fett ist — das cre­mi­ge, kal­te mil­chi­ge kon­tras­tiert wun­der­bar zu dem grü­nen, bit­te­ren, grasigen. 

Das Rezept von Ceci­le Vadas.

Vega­nes Eis mit Erd­bee­ren, Rha­bar­ber und OlivenOEL

Zuta­ten:

400 Gramm-Dose Kokos­nuss­creme
1 Tas­se gefro­re­ne Erdbeeren 

2 gro­ße Rha­bar­ber­stie­le, in 1–2cm gro­ße Stü­cke geschnitten 

1/2 Tas­se Zucker ( braun oder weiß )
1 Tas­se Was­ser
1/4 Tas­se Dat­tel- oder Ahornsirup 

1/2 Tas­se OEL
Flie­der­blü­ten zum Gar­nie­ren ( optio­nal oder ande­re ess­ba­re Blüten ) 

Schritt 1|6

Küh­len Sie die Koko­s­creme­do­se vor der Zube­rei­tung der Eis­creme, min­des­tens 3–4 Stun­den lang. Soll­ten Sie Kokos­milch ver­wen­den, küh­len Sie die­se über Nacht. 

Schritt 2|6

Rha­bar­ber, Zucker und Was­ser in einen klei­nen Topf geben und auf mitt­le­rer Hit­ze erhit­zen. Dann zum Kochen brin­gen. Ver­rin­gern Sie die Hit­ze unter häu­fi­gem Rüh­ren solan­ge, bis der Rha­bar­ber ein­ge­fal­len ist und das Was­ser dick­lich wird. Wenn die Flüs­sig­keit einen rosa­far­be­nen Schim­mer annimmt den Topf vom Herd neh­men und kühl stellen.

Schritt 3|6

Die gefro­re­nen Erd­bee­ren, die Rha­bar­ber­flüs­sig­keit, die gesam­te gekühl­te Koko­s­creme sowie 2 Ess­löf­fel Kokos­milch ( flüs­si­ger Teil der Creme ) und den Sirup in eine Küchen­ma­schi­ne oder einen Mixer geben. 3–4 Minu­ten unter vol­ler Kraft mixen bis die Mas­se glatt und cre­mig ist. 

Schritt 4|6

Gie­ßen Sie die Mas­se in einen Eis­be­häl­ter oder eine Kas­ten­form, gie­ßen Sie OEL auf die Ober­sei­te und schwen­ken Sie die Form/​ den Behäl­ter ein wenig, sodass sich das OEL gut ver­teilt. Sie kön­nen das OEL vor­her noch mit ande­ren Gewür­zen ver­set­zen oder es pur las­sen. Streu­en Sie die Flie­der­blü­ten dar­über darüber. 

Schritt 5|6

Die Form für 10–20 Minu­ten kalt stellen.

Schritt 6|6

Anschlie­ßend her­aus­neh­men, in klei­ne Eis­waf­feln geben und genießen! 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.