OEL Sei­fe 25 g

2,90

Das 25g Stück Sei­fe besteht zu einem Groß­teil aus unse­rem OEL und ent­hält außer­dem die Inhalts­stof­fe Shea But­ter, Avo­ca­do­öl, Was­ser, Fich­ten­na­del­öl, Sal­bei­öl, Spi­ru­li­na, Zitro­ne und Lina­lool. Sie ist hand­ge­fer­tigt und vegan — man kann theo­re­tisch hineinbeißen.

Unse­re OEL-Sei­fe besteht zu einem Groß­teil aus unse­rem extra vir­gi­nen OEL und ent­hält außer­dem die Inhalts­stof­fe Shea But­ter, Avo­ca­do­öl, Was­ser, Fich­ten­na­del­öl, Sal­bei­öl, Spi­ru­li­na, Zitro­ne und Lina­lool. 

Her­ge­stellt wird sie von und mit der klei­nen Manu­fak­tur Mai­soap in Ber­lin-Fried­richs­hain. Das Rezept zu die­ser natür­li­chen Sei­fe wur­de gemein­sam ent­wi­ckelt, ver­wirk­licht und ist somit ein abso­lu­tes Ori­gi­nal. Mit ihrem hohen Anteil rei­ner natür­li­cher Inhalts­stof­fe und rei­ner pflanz­li­cher Fet­te trägt sie opti­mal zur Rege­ne­ra­ti­on und Rei­ni­gung der Haut bei. Die Sei­fe ist frei von: 

  • Palmöl/sog.“SodiumPalmate”
  • Gly­ce­rin
  • tie­ri­schen Fet­ten / bspw.“Sodium tallowate”
  • ande­ren Fet­ten auf Erdölbasis
  • oder syn­the­ti­schen Duft­stof­fen. 

Unse­re Oli­ven­öl­sei­fe ist nicht nur 100% natür­lich her­ge­stellt und über­zeugt damit durch fei­ne mil­de Aro­men, son­dern ist außer­dem auch vegan. Man könn­te theo­re­tisch rein­bei­ßen… 

Die Idee zu der Sei­fe aus Oli­ven­öl und die Her­stel­lung 

Die Idee zu unse­rer eige­nen Sei­fe ent­stand vor vier Jah­ren aus der Über­le­gung her­aus, nach dem eigent­li­chen Kern­pro­dukt OEL, wel­ches beacht­li­che gesund­heits­för­dern­de Eigen­schaf­ten hat, ein wei­te­res Pro­dukt zu schaf­fen, dass die­sen in Nichts nach­steht. Mit unse­rem OEL för­dern wir die Gesund­heit von innen und mit unse­rer Sei­fe von außen. 

Seit nun­mehr vier Jah­ren wid­met sich Mai­soap der Her­stel­lung unse­rer Oli­ven­öl­sei­fe. Und das ist kein leich­tes Unter­fan­gen. Die Sei­fe wird, wie auch vie­le ande­re Sor­ten der Manu­fak­tur, zunächst in einem bestimm­ten Mischungs­ver­hält­nis ange­setzt. Hier­bei gilt es mög­lichst natür­li­che, bio­lo­gi­sche und mil­de Zuta­ten und Duft­stof­fe zu ver­wen­den. Anschlie­ßend wird die Haupt­zu­tat, unser extra vir­gi­nes Oli­ven­öl (ital. für “nativ extra“), bei ca. 35–40 Grad Cel­si­us im Topf erhitzt und gemein­sam mit den natür­li­chen Duft­stof­fen, den äthe­ri­schen Ölen und der Lau­ge (genau­er Natron­lau­ge) ver­seift. Das bewuss­te Wäh­len die­ser engen Tem­pe­ra­tur­span­ne soll vor allem die Inhalts­stof­fe schüt­zen. Anschlie­ßend wird die Lau­ge bzw. Lau­gen­mas­se dann in eine Form gegos­sen. In die­ser Form soll die Oli­ven­öl­sei­fe vor­rei­fen. Nach eini­gen Tagen wird sie dann geschnit­ten und anschlie­ßend zum nach­rei­fen in spe­zi­el­le Kis­ten gelegt und ein­ge­la­gert. Zu guter Letzt wird die Sei­fe von Hand geschlif­fen und ver­packt. 

Durch die Viel­zahl der Arbeits­schrit­te wäh­rend der Sei­fen­her­stel­lung, ist unse­re Oli­ven­öl­sei­fe eines der auf­wen­digs­ten und kos­ten­in­ten­sivs­ten Pro­duk­te der Mar­ke OEL.

Die Wir­kun­gen von Oli­ven­öl­sei­fen auf die Haut

In der Kos­me­tik wird gene­rell zwi­schen soge­nann­ten Basis­ölen oder auch Trä­ge­rölen und äthe­ri­schen, meist hin­zu gege­be­nen, Ölen unter­schie­den. Gute und damit für die Haut- und auch Haar­pfle­ge geeig­ne­te Basis­öle sind vor­ran­gig pflanz­li­che, natur­be­las­se­ne, kaltgepresste/​ ‑extra­hier­te Öle — wie unser extra vir­gi­nes Oli­ven­öl. Die­se Basis­öle ähneln in ihrer Struk­tur und den Bestand­tei­len dem natür­li­chen Haut­fett, sind mit die­ser Eigen­schaft beson­ders haut- und haar­freund­lich und eig­nen sich her­vor­ra­gend zur Pfle­ge des Kör­pers. 

Das, in unse­rer Oli­ven­öl­sei­fe hoch­kon­zen­triert ent­hal­te­ne, extra vir­gi­ne Oli­ven­öl ver­sorgt eine beson­ders tro­cke­ne Haut daher mit aus­rei­chend Fet­ten und sti­mu­liert die eige­ne Rück­fet­tung der Haut. Dar­über hin­aus sor­gen gera­de die Phe­no­le, Poly­phe­no­le und Anti­oxi­dan­ti­en, als haupt­säch­li­che Inhalts­stof­fe eines extra vir­gi­nen Oli­ven­öls, für feuch­tig­keits­kon­ser­vie­ren­de, der Alte­rung vor­beu­gen­de und ent­zün­dungs­hem­men­de Effek­te auf der Haut. Eine regel­mä­ßi­ge Haut- und Haar­pfle­ge mit extra vir­gi­nen Oli­ven­öl selbst oder Sei­fen aus Oli­ven­öl sorgt somit für mehr Fle­xi­bi­li­tät, Vita­li­tät und Feuch­tig­keit und stellt somit eine 100% wirk­sa­me Maß­nah­me gegen tro­cke­ne Haut dar. 

Ansatz­wei­se ähn­lich ziel­füh­ren­de Eigen­schaf­ten sucht man in kon­ven­tio­nel­len Kos­me­ti­ka oder Sei­fen ver­geb­lich. 

Die Wir­kung der ande­ren Inhalts­stof­fe 

Sal­bei­öl als rei­nes äthe­ri­sches Öl, so wie es in unse­rer Oli­ven­öl­sei­fe ver­wen­det wird, hat einen krau­ti­gen, men­thol­ar­ti­gen, fri­schen und wür­zi­gen Geruch. In Pro­duk­ten die zur Pfle­ge von Haut, Haa­ren und Kör­per her­ge­stellt wur­den kann es über­mä­ßi­ge Schweiß­pro­duk­tio­nen hem­men, des­in­fi­zie­rend, anti­bio­tisch und wund­hei­lend wir­ken und außer­dem Fie­ber sen­ken, die Durch­blu­tung för­dern und Schmer­zen lin­dern. 

Avo­ca­do­öl ist eines der feuch­tig­keits­spen­dens­ten Öle über­haupt. Es schützt die Haut vor Aus­trock­nung, wirkt wegen sei­ner ent­zün­dungs­hem­men­den Eigen­schaf­ten gezielt gegen Mit­es­ser, Pickel und gro­be Poren und bewirkt bei län­ge­rer Anwen­dung eine sanf­te und natür­lich gespann­te Haut. 

Fich­ten­na­del­öl als Haupt­be­stand­teil, unter den Ölen unse­rer Oli­ven­öl­sei­fe, sorgt zu aller­erst mit sei­nen mil­den, natür­li­chen Aro­men für einen unver­gleich­li­chen Duft. Dar­über hin­aus ist natür­li­ches Fich­ten­na­del­öl seit Jahr­hun­der­ten ein bekann­tes pflanz­li­ches Arz­nei­mit­tel, wel­ches zur Behand­lung von leich­ten Mus­kel- und Ner­ven­schmer­zen, zum Bewir­ken von Schleim­lö­sun­gen und zur Hei­lung von Tuber­ku­lo­se- und Skorbutpatienten/​innen ein­ge­setzt wur­de und wird. 

Der Unter­schied zu kon­ven­tio­nel­len Kos­me­ti­ka 

Eine Oli­ven­öl­sei­fe, Sei­fe oder ein Pro­dukt zur Pfle­ge der Haut, der Haa­re oder des Kör­pers, wel­ches aus 100% natür­li­chen Inhalts­stof­fen besteht, könn­te einen kaum grö­ße­ren Kon­trast zu her­kömm­li­chen Pro­duk­ten bil­den. Kon­ven­tio­nel­le Kos­me­ti­ka beinhal­ten oft­mals auf Erd­öl basie­ren­de Fet­te, syn­the­ti­sche Zusatz­stof­fe, tie­ri­sche Fet­te, Alko­ho­le wie Gly­ce­rin und Ten­si­de. Zwar erfül­len sie ihren Zweck, näm­lich die Haut zu rei­ni­gen und einen ange­neh­men Duft zu hin­ter­las­sen, doch trei­ben sie die Haut und auch die Haa­re damit in eine Abhän­gig­keit. 

Die Haut muss beim Ver­wen­den von rei­ni­gen­den Pro­duk­ten immer sti­mu­liert wer­den einen eige­nen fet­ti­gen Schutz­man­tel auf­zu­bau­en, da sie sonst noch anfäl­li­ger für Aus­trock­nun­gen ist. 

Es emp­fiehlt sich daher gene­rell sich für bio­lo­gisch und der­ma­to­lo­gisch getes­te­te und zer­ti­fi­zier­te natür­li­che Pro­duk­te zu ent­schei­den. Wenn sie oben­drein noch vegan sind, hat man wie mit unse­rer Oli­ven­öl­sei­fe noch den ange­neh­men Neben­ef­fekt, über eiser­ne Reser­ven zu ver­fü­gen soll­te es ein­mal knapp wer­den im Vor­rats­schrank.